Herkunft des Namen Witt

 

Im Deutschen Namenslexikon von Hans Bahlow wird der Name wie folgt erklärt:

Die im Niederdeutschen häufig vorkommenden Namen Witt und Witte bedeuten „Weiß, Weiße“, der Weißhaarige, Hellblonde, wie Wittkopp, Witthöft. Ähnliche Namen sind: Wittjohann, Witthinrich, Wittmaak, Wittke, Witting.

Urkundlich erwähnt sind:

Hermann Witteke 1278 Rostock

Henr. Witting 1280 Rostock

Hinrick Witte, 1436 Bürgermeister von Greifenberg

In den Jahren 1894-1915 wurden lt. Taufregister der Gemeinde Starkenberg, Kreis Wehlau, Ostpreußen folgende Kinder mit dem Namen Witt geboren: (Abschrift einer Kopie aus dem Evangelischen Zentralarchiv Berlin)

 

Anna Elise, 1894

Minna Johanna, 1897

Karl, 1898

Emil Friedrich, 14.07.1900

Hartwich? Gustav, 26.09.1900

Maria Johanna, 08.09.1901 Tochter von: Friedrich Hermann und Johanna Auguste, geb. Aust

(die Großmutter von Kirstin Gschweng, geb. Szepat)

Elisa Augusta, 21.09.1901

Franz Ernst, 09.11.1901

Eveline Louisa, 07.12.1901

Gustav Otto, 1903

Lina Elisa, 1903

Frieda Elisabeth, 1904

Maria Helene, 1904

Theresa Maria, 1905

Fritz August, 1905

Friedrich Gustav, 1906

Minna Bertha, 1906

Gustav Herrmann, 1906

Gertrude Anna, 1906

Anna Bertha, 1906

Ernst Karl, 03.08.1909

Gustav Hermann, 09.08.1909

Fritz Ernst, 03.09.1909

Emil Franz, 05.04.1911

Gertrude Charlotte, 17.05.1912

Liesbeth Helene, 01.11.1913

 

Einige der vorgenannten Personen waren Geschwister von Maria Johanna. Da wir jedoch nur einen Vornamen kennen, und jeder bekannte Name doppelt (in Verbindung mit einen anderen, zweiten Vornamen) vorkommt, ist uns eine Zuordnung noch

nicht möglich. Bei den anderen Personen handelt es sich vermutlich um Cousins und Cousinen.

 

Der Name Witt am Ende unserer Ahnentafel:

 

 

Home page Norbert Gschweng 

© 2000 by Norbert Gschweng, Domstraße 63, D-17489 Greifswald, e-mail: Norbert@Gschweng.de