Herkunft des Namen Holleitner  

 

 

 

Wappen  "Hochleitner" aus Johann Siebmachers Wappenbuch von 1605 (ISBN 3-572-10050-X) Seite 37 "Ritterschaft und Adel in Österreich", bearbeitet von Christian Gschweng, September 2000. Inwieweit der Träger dieses Wappen ein Vorfahre der Limbacher und Ratzersdorfer Hochleitner (Hochleuthner bzw. Holleitner) ist konnte noch nicht herausgefunden werden.

 

Die Familien Holleitner der Pressburger Gegend sind wahrscheinlich Einwanderer aus Österreich, der Schweiz oder auch Süddeutschland. Sicher ist, daß die Form Holleitner eine Ableitung aus dem Namen Hochleuthner oder Hochleitner ist. Die Größten Vorkommen des Namens sind in Limbach zu finden. Dort sind in den Kirchenmatriken für ein und dieselbe Person beide Schreibweisen zu finden.

 

In Werner Hackers "Auswalderungen aus Oberschwaben im 17. und 18. Jahrhundert"

findet sich folgender Eintrag:

01.04.1784 Jacob Hochleitner aus Ochsenhausen, Sohn der/des verstorbenen Maxi Hochleitner, Wagner,   wandert mit 85 Gulden und der Absicht in Wien zu heiraten, nach Österreich aus.

 

Der Name Holleitner am Ende unserer Ahnentafel:

 

in Vorbereitung !

 

Home page Norbert Gschweng  

© 2000 by Norbert Gschweng, Domstraße 63, D-17489 Greifswald, e-mail: Norbert@Gschweng.de