Hammer, Kreis Friedeberg

   

Klassenfoto.jpg (61999 Byte) OpaPaulMotorrad.jpg (40376 Byte) Lazaret.jpg (68224 Byte) Lazaret(rück).jpg (61560 Byte) Bild18.jpg (46703 Byte) Bild15.jpg (14683 Byte)

 

Foto 1: Schulklasse

Foto 2: Paul Wilhelm Kannewischer *25.04.1898 in Hammer

Foto 3: Paul Wilhelm Kannewischer im Lazarett

Foto 4: Rückseite von Foto 3

Foto 5: Feuerwehr Hammer

Foto 6: Hammerheide ca. 1935

 

(Fotos und Angaben zu den Fotos von Hanne Neumann Missisnewman@gmx.de)

 

Im Buch: Die Neumark, Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Neumark Heft 3, 1926 werden im Beitrag:

Die Klassifikation von 1718/19 folgende Angaben gemacht:

 

Besitzer 1718: Gottfried Horns Erben, als Vertreter erschien Ernst Ludwig Horn

 

Bewohner:     keine Angaben

 

Der Hammer ist wegen Mangels an Erde eingegangen, dafür sind eine Mahl- und eine Walkmühle angelegt.

9 Hausinnen, jeder mit Kate, Kohlgarten und Land zu 3 Scheffel Aussaat. Das Land ist schlech und wird

vom Wind weggetrieben.

 

Aus dem: Güter-Adressbuch der Provinz Brandenburg Paul Niekammer, Stettin 1907

 

Besitzer:        Adolf Horn

Pächter:

Verwalter:     Robert Hübner

Industrie:       Brennerei, Ziegelei, Zementindustrie, (Dachziegel, Mauersteine, Röhren und Fliesen)

 

 

Home page Norbert Gschweng             Index der Orte im Kreis Friedeberg           

 

© 2000 by Norbert Gschweng, Domstraße 63, D-17489 Greifswald, e-mail: Norbert@Gschweng.de