Buch-Basar

  Autor/Titel Inhalt Bezugsmöglichkeiten

Erläuterte Redensarten

aus der Neumark

Plattdeutsch und Hochdeutsch

mit

Bildern und Belegen

aus dem früheren Ostdeutschland

von

Hans Hühnerfuß

 handschriftlich verfaßt

Rathenow 2003

292 Seiten

Paperback

Redensarten gab es an allen Orten und zu allen Zeiten, plattdeutsche in der Neumark seit Beginn ihrer deutschen Geschichte bis 1945.

Schwieriges Anliegen des Verfassers war, diese nach 6 Jahrzehnten wieder bewußt zu machen und aufzuschreiben, damit altes deutsches Sprachgut nicht ins Meer der Vergessenheit versinkt. Erzähltes aus dem Alltagsleben jener Zeit - manches lustig und heiter - soll zum Schmunzeln, aber auch zum Besinnen anregen !

Aufnahmen aus dem gesamten ostdeutschen Raum zeigen die Schönheit unserer Heimat.

Ausschnitte aus Atlanten zweier Jahrhunderte verdeutlichen den ständigen Wechsel in Ostdeutschland.

Das Leben in früheren Jahrhunderten - stellvertretend für viele Gebiete Ostdeutschlands - vermitteln vertvolle Bücher jener Zeit.

Verschiedene Beiträge in literarischer Vielfalt runden sich zu einem umfassenden Gesamtbild vom einstigen deutschen Osten !

Direktbezug beim Autor:

Hans Hühnerfuß

Philosophenweg 8

14712 Rathenow

Tel.: 03385-514882

 

16,-€ incl. Versand

  Autor/Titel Inhalt Bezugsmöglichkeiten

Wörterbuch

Hochdeutsch - Neumärkisch

von

Hans Hühnerfuß

gedruckt

Rathenow 1994

76 Seiten

Broschur

Direktbezug beim Autor:

Hans Hühnerfuß

Philosophenweg 8

14712 Rathenow

Tel.: 03385-514882

 

7,-€ incl. Versand

 

  Autor/Titel Inhalt Bezugsmöglichkeiten

Briefe aus den Befreiungskriegen

Ein Beitrag zur Situation von

Truppe und Heimat in den

Jahren 1813/14

von

Benno von Knobelsdorff-Brenkenhoff

mit einem Vorwort von

Professor Dr.

Walter Schaufelberger

Auszug aus dem Impressum:

"Die in diesem Buch publizierten Briefe erlauben die umfassende Schilderung einer wichtigen Lebensphase von Wilhelm von Knobelsdorff (geb.: 1769 +1848) und seiner Gattin Franziska, geb. von Brenkenhoff (geb.: 1775 +1858). Wilhelm meldete sich 1813 mit 44 Jahren, also als bestandener Mann, freiwillig als Rittmeister zur Landwehr-Kavallerie. Seine Frau mußte ohne ihren erfahrenen Gatten und ganz allein mit Alten und Kranken das große Landgut verwalten, zusätzlich zur Haushaltführung und Betreuung der eigenen acht Kinder.

Militärisch verfolgen wir Wilhelm Eskadron im 1. Neumärkischen Landwehr-Kavallerie-Regiment von dessen Aufstellung (April 1813)"... bis zum "glücklichen Rückmarsch in die Heimat im Mai und Juni 1814"

Thesis Verlag GmbH

Witikonerstraße 80

CH-8032 Zürich

Schweiz

ISBN 3-908544-13-0

22,- € zzgl. Versand