Herkunft des Namen Bork

   

Im Deutschen Namenslexikon von Hans Bahlow wird der Name wie folgt erklärt:

Bork, Borck zum Teil zum Ortsnamen Bork in Pommern, auch als Kurzform zu Boruslaw. 

Vergleiche auch Borkow(ski),  häufig in Ostpreußen vorkommend.

Ein altes pommersches Adelsgeschlecht ist von Borcke.

Schon 1255 ist ein Borko in Pommern urkundlich erwähnt.

1311 ein Nik. Dictus Borke, pommerscher Edler.

 

Familienverein der Träger des Namen Bor(c)k: www.familie-bork.de, und  www.bork-borck.de.

 

Bei den Pommerschen Kirchenvisitationen im 16. Jahrhundert werden folgende Personen genannt:

 

(In der Einleitung)

... Im Landesteil Stettin wurden ebenfalls herzögliche Räte in großer Zahl an den Visitationen beteiligt, nämlich....der Hofmarschall Wulf Borcke in Stargard1539, ...

 

Visitation am 21.06.1539 in Stargard:

(Elendshospital)

 

vifundtwintich M. summen, twe M. rente Tewes Schlageke to Hansfelde, borgen Hinrick Schwove, Lorentz Kran und Valentin Winman to Hansfelde, lut Martini Zitelmans, notarii, instruments, itzt Hans Borcke, de Schulte to Hansfelde, wie up dem instrumente geschreven;

 

(Jakobskapelle)

veftich M. summen, ver M. rente Asmus Borcke, Clawes Borcken sone to Regenwolde, borgen Hennig Borcke to Labbun, Tewes Borcken sone, datum mondages vor Marcelli anno 1515 (15. Januar);

 

(Johanniskirche)

ein bref Berent Borcken, vagedes tor Satzig, inholdes bewilliget Jacob van deme Flete up sos hoven tom Carstenhagen, veftich M. summen to nehmen, hirup geschreven dat beneficium Canradi Kremptzowen, datum anno 1474.

 

(Marienkirche)

vifundtwintich M. summen, twe M. rente Baltes Schwantes to Brallentin, borge Bartholomeus Borcke, borgermeister to Stargart, lut eins instruments, durch Pripslaum Kleist, notarium, underschreven;

 

veerhundert M. summen, acht fl. rente Hans Billerbeke to Billerbeke, borgen Jurgen Billerbeke, burgermeister, Hans Billerbeke to Jagow, Marten Billerbeke to Wernitz, Hinrick Schwan to Dusterbeke, lut eins instruments Martini Zitelmans, notarii, underschreven, izt Jacob und Hans sine sons de Billerbeke, up diese hundert gulden summen is eine schriftliche vorsegelde cession, durch Hermen Dalowen nagelatenen wedewen gescheen, vorhanden, durch Bartholomeus Borcken, Peter Carin und Ludeke Gildemeister gegeven, datum anno 1508 an der octava Trium Regum;

 

eine bode in der wullenwefer straten, so vorhen die terminarien Pauliner orden gewanet, upr einen siden burgermeister Jasper Borcken orthus, up der anderen side Er Niclas Nowen hus belegen, gehort toe kerken lut des instruments des testament Johannis Roden, terminarien to Cammin, darinnen dit hus berurt, dar de terminarien to Cammin in dem huse ewiglich wanen scholen, dit instrumen durch Nicolaum Falkenberch alias Dubberowen, notarium, underschriven anno 1460.

 

Ein huseken, belegen in der strate bi dem borgermeister Jasper Borcken, tuschen Jasper Hogenwoldes und Tewes Jordens huseren, dat Hans Rikesche to erem levende, na erem afgange hort it Marienkerken.

 

Vifundtwintich M. summen, twe M. rente Baltes Schwantes to Brallentin, borgen Caspar Borcke, burgermeister to Stargart, lut eins apenen instruments Petri Bockholts, notarii, underschreven;

 

De erste elemosine, so itz Er Joachim Spon besitt, heft folgende summen und renten:

Vifundtwintich M. summen, ein half gulden rente Er Asmus Kule, kerkhere und geseten to Kanckelvitze, borgen

Caspar Borcke, burgermeister to Stargart, lut eins instruments Gregorii Schmelters, notarii, underschreven;

 

Hundert M. summen, twe gulden rente Curdt Kule to Kanckelvitze, borgen Hans Dorre, Jaspar Borcke, ratman, Hans Ukerman to Stargart, Clawes Weger to Vulenbentze, datum anno 1517 dinstages vor Simonis und Jude (27.10.1517);

 

(Augustinerkloster)

Verdehalfhundert M. summen Caspar Borcke, burgermeister to Stargart, de he van dem prior Thomas Luthmar anno 1522 entfangen, lut dessulvigen priors hantschrift und des klosters matrikel, darvan ok Er Christoffer Schulte und Johannes Albrecht, des ordens broder, wetenheit hebben, de noch im kloster sint;

 

(verschiedene Renten)

hundert M. summen, acht M. rente Clawes Borcke to Wangerin, borgen Ludeke van Scheninge to Lubbetow und Jasper Pansin to Stargart, datum anno 1472 am dage Simonis et Jude (28.10.1472);

 

 

Visitation am 07.04.1539 in Rügenwalde:

(zweiter Visitationsreiseplan)

De entfangige rekenschop:

... Hilge geist und andere hospitale: Wulff Borck, Matzke Borcke, Batholomeus Schwave, der lantrentmeister;...

Fullentehinge der Stargardischen visitation und ordnunge to Marienflett:

Mandages na Margarete (14. Juli): Comptor tom Wildenbrock, Wulff Borck, Matzke Borck, Achim Moltzan, Rudiger Massow, Bartholomeus Swave, Ewaldus Eggebrecht, lantrentmeister.

 

Visitation am 16.06.1539 in Stargard:

Anno (15)39 montages nach Viti, 16. Junii zu Stargart hat m.g.h. herzog Barnim visitiret und geordent als folget:

Graf Jurgen, comptor zum Wildenbruch, Wulff Borck, Jost von Drewitz, Joachim Molzan, Rudiger Massow, Bartholomeus Schwave, Alexander von der Osten, Hennig von Dewitz, Matzke Borck zu Pansin, Moritz Damitz, Steffen Klinckepil und Ewalt Egebrecht, magister Paulus, Johann Knipstrow, Peter Becker, Er Herman, Gregorius Hovet und Christofforus Schulte.

 

Visitation am 19.06.1539 in Stargard:

Verhandlungsbestätigung Herzog Barnims IX. für Stargard

... Actum im Beisein Georgen Grafen von Eberstein und Herrn zu Naugardt, Gotschalk von Velheim, Comptor zum Wildenbruch, Wolf Borke, Jost von Dewitz, Rüdiger Massow, Joachim Matzahn, Hennig von Dewitz, Matzke Borke von Pansin...;

Unter Anmerkung 8 ist vermerkt:

Die Weigerung, die Visitation zuzulassen, jetzt wie 1535, war wohl auf den Einfluß des Bürgermeisters Jasper Borcke zurückzuführen, gegen den der Landtag zu Stettin am 29.07.1838 beschlossen hatte:“ Jasper Borke sollte gewarnet werden, von den papistischen Ceremonien abzustehen, sonsten man ernsthafte Verfolgung wider ihn vorzunehmen willens sei“

 

Im Band zwei (nicht in meinem Besitz) sind laut Register im Band 3 folgende Namen genannt:

Borcke von,

Matzke aus Daber

Karsten aus Gartz a.O.

Wulff  (aus Greifenberg

Daniel aus Labes

Matzke aus Pansin

Wulff (aus Treptow)

Bartholomäus aus Wollin

 

Im Buch „Aus Cottbus und Arnswalde in die Neue Welt“ ISBN 3-930595-42-7 Universität Osnabrück  1997 findet sich folgender  Absatz:

„ Der direkt hemmende Einfluß des amerikanischen Bürgerkrieges auf das Auswanderungsverhalten im Kreis Arnswalde wird durch einige Quellen belegt. So erhob der Vormund eines jungen Mannes in einem Schreiben an den Arnswalder Landrat vom 24.Februar 1863 gegen dessen Auswanderungsabsicht mit der folgenden Begründung Einspruch: „Ich kann allerdings keine Gründe dafür anführen, welche es Rathsam erscheinen lassen, in die Auswanderung meines Kuranden

K. Bork zu willigen, umsomehr da derselbe noch ganz jung und auch voraussichtlich, wenn er nach Amerika herüberkommen würde, sofort zum Militair eingezogen werden würde““

 

1720: Hohenkränig: Namen in ev. Tauf- und Trauregistern 1720-1862

Hohenkränig, Kreis Königsberg/Nm, Brandenburg, Preußen

C998721 ... Taufen . 1720-1862 ... LDS Film 887232

M998721 ... Heiraten 1720-1862 ... LDS Film 887232

Name; Vorname; Geschlecht; Datum; Batchnummer

---------------------------------------------

Borck; Anna Luise; w; 11.01.1846; C998721

Borck; Friedrich Heinrich; m; 10.05.1840; M998721

Borck; Marie Charlotte; w; 04.02.1849; C998721

Bork; Carl Friedrich; m; 14.03.1841; C998721

Bork; Dorothee Auguste; w; 22.12.1850; C998721

Bork; Dorothee Luise; w; 18.11.1849; M998721

Bork; Dorothee Marie; w; 31.03.1844; C998721

 

aus Der Neumärker, Mitteilungen des VfGdN, 1(17), 1937, 217

von Prof. Dr. P. Schwartz, Berlin:

Die Musterungen der neumärkischen Städte im Jahre 1623.

19. Nörenberg Kreis Saatzig

 

Borcke, Jochim

Borcken, Daniel, W.

 

aus Der Neumärker, Mitteilungen des VfGdN, 1(18), 1938, 244

von Prof. Dr. P. Schwartz, Berlin:

Die Musterungen der neumärkischen Städte im Jahre 1623.

25. Soldin

 

Borcke, Matthes

 

aus: den Schriften des VfGdNm, Heft 20, 1907,  Seite 317

 

"Auf Palenius folgte 1673 Daniel Bork."  womit gemeint ist, daß der Pfarrer Daniel Bork in Arnswalde die Nachfolge des Pfarrers Palenius antrat

Der Name Bork am Ende unserer Ahnentafel:

 

   

Home page Norbert Gschweng 

© 2000-2002 by Norbert Gschweng, Domstraße 63, D-17489 Greifswald, e-mail: Norbert@Gschweng.de